Newsletter November

Liebe Studis, 

es ist schon wieder so weit:

Der November ist vergangen und der Dezember hat begonnen- Wie die Zeit verfliegt! Pünktlich zum Beginn des neuen Monats haben wir hier den Newsletter vom vergangenen Monat. Scrollt einfach zu den Punkten, die euch interessieren.:)

  1. Wahlen der studentischen Vertreter*innen für Senat und Fachbereichsräte
  2. Wahlen des Studierendenparlaments (StuPa)
  3. Solidaritätserklärung gegen die Einführung von Studiengebühren in NRW
  4. Informationsveranstaltung zur Systemakkreditierung
  5. Neuer Referent für Hochschulpolitik extern
  6. Kulturtermine

1. Wahlen der studentischen Vertreter*innen für Senat und Fachbereichsräte 

Am 5. und 6. Dezember finden die Wahlen der studentischen Vertreter*innen für den Senat und die Fachbereichsräte von 9.00 bis 15.00 Uhr in der BÜRGERSTRASSE im Raum 224 statt.

Wir möchten euch hiermit noch daran erinnern, dass ihr die Möglichkeit habt per Briefwahl zu wählen. Die Briefwähler*innen müssen ihre Stimme bis zum 04.12.2017 bis 16 Uhr eingesendet bzw. abgegeben haben.

Aber was sind der Senat und die Fachbereichsräte?

Der Senat nimmt, laut §76 des Landeshochschulgesetzes Rheinland-Pfalz,  grundsätzlich alle Angelegenheiten der gesamten Hochschule, also beide Campi, wahr. Aufgaben des Senats sind beispielsweise die Wahl der (Vize-)Präsident*innen, die Gestaltung von Studiengängen, von Neueinrichtung über Änderungen hin zur Aufhebung. Des Weiteren gehören die Erlassung von Fachbereich übergreifenden allgemeinen Prüfungsordnungen und der Beschließung allgemeiner Grundsätze über Verteilung der Stellen und Mittel. Neben der Hochschulleitung, Professor*innen und Dekan*innen, akademische und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter*innen haben wir Studierenden insgesamt VIER, jeweils zwei pro Campus, stimmberechtigte studentische Vertreter*innen im Senat. Und genau diese könnt ihr jährlich wählen!

Studiengänge werden in Fachbereichen zusammengefasst. Ein zentrales Organ der Fachbereiche sind die jeweiligen Fachbereichsräte, die sich aus Professor*innen, akademischen und nicht-wissenschaftlichen Mitarbeiter*innen und wie im Senat VIER studentischen Vertreter*innen pro Fachbereichsrat. Die Aufgabe der Fachbereichsräte ist laut § 87 des Landeshochschulgesetzes Rheinland-Pfalz ist u.A. die Beratung und Entscheidung in Angelegenheiten des Fachbereiches. Dies bedeutet beispielsweise die Besprechung von Modulhandbüchern, Änderungen der Prüfungs-ordnung und Problemen im Fachbereich.

2. Wahlen des StuPa

Zwischen dem 12. und 14. Dezember 2017 habt ihr die Möglichkeit, Mitglieder für das Studierendenparlament zu wählen. Alles, was ihr dafür tun müsst, ist lediglich mit gültigem Personal- und Studierendenausweis zwischen 10.00 und 16.00 Uhr im Atrium Kreuzchen zu setzen.

„Das Studierendenparlament (StuPa) ist das beschlussfassende Organ der Studierendenschaft. Unter anderem beschließt es die Beiträge, den Haushaltsplan und die Ordnungen. Für die Vorbereitung der Beschlüsse kann das StuPa Ausschüsse einsetzen. Gleichzeitig kontrolliert es den Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) und vertritt die Studierendenschaft in der Öffentlichkeit. Die Legislatur des StuPas dauert ein Jahr.“

Mehr Informationen zum StuPa findet ihr hier:

http://www.stupa-landau.de/aktuelles/

3. Solidaritätserklärung gegen die Einführung von Studiengebühren in NRW

Am 7. November 2017 beschloss der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) sich solidarisch mit allen Personen, Ausschüssen und Parlamenten zu stellen, die ebenfalls gegen die Einführung von Studiengebühren und für ein gebührenfreies Studium stehen.

In Nordrhein-Westfalen plant die neue Koalition die Einführung von Studiengebühren für Studierende aus Nicht-EU-Ländern in Höhe von 1500 Euro pro Semester. Diese Gebühren sind diskriminierend und belasten die so schon finanziell eingeschränkten Studierenden nur noch mehr. Weiterhin führen sie zum Rückgang der Zahl der internationalen Studierenden und verhindertn somit die Internationalität, Vielfältigkeit und Offenheit des Studiums.

Die vollständige Solidaritätserklärung könnt ihr euch unter folgendem Link durchlesen:

https://issuu.com/asta_uni_landau/docs/solierkl__rung._endversion

4. Informationsveranstaltung zur Systemakkreditierung 

Am 24. Januar findet während der Studentischen Stunde (12.00 bis 14.00 Uhr) eine Informationsveranstaltung zur Systemakkreditierung im Raum CIV 165 statt.

Was ist eigentlich Systemakkreditierung und wofür wird diese benötigt?

„Gegenstand der Systemakkreditierung ist das interne Qualitätssicherungssystem einer Hochschule. Die Akkreditierung eines internen Qualitätssicherungssystems hat zur Folge, dass die Hochschule ihre Studiengänge selbst akkreditieren kann. Studiengänge, die nach den Vorgaben des akkreditierten Systems eingerichtet werden bzw. Gegenstand der hochschulinternen Qualitätssicherung waren, tragen ebenso wie die programmakkreditierte Studiengänge für den Zeitraum der Akkreditierung das Qualitätssiegel der Stiftung.

 

Im Zuge der Systemakkreditierung werden die für Studium und Lehre relevanten Strukturen und Prozesse daraufhin überprüft, ob sie das Erreichen der Qualifikationsziele und eine hohe Qualität der Studiengänge gewährleisten, wobei die European Standards and Guidelines for Quality Assurance in Higher Education (ESG), die Vorgaben der Kultusministerkonferenz (KMK) und die Kriterien des Akkreditierungsrates Anwendung finden.

 

Eine positive Systemakkreditierung bescheinigt der Hochschule, dass ihr Qualitätssicherungssystem im Bereich von Studium und Lehre geeignet ist, das Erreichen der Qualifikationsziele und die Qualitätsstandards ihrer Studiengänge zu gewährleisten. Die Hochschule trägt das Qualitätssiegel der Stiftung System akkreditiert.“

(Quelle: http://www.akkreditierungsrat.de/index.php?id=systemakkreditierung)

5. Neuer Referent Hochschulpolitik extern

Auf der Sitzung des Studierendenparlaments am 13. November 2017 wurde Bastian Stock als neuer Referent für Hochschulpolitik extern bestätigt. Gemeinsam  mit der Referentin für Hochschulpolitik intern steht er in Kontakt zur Hochschulleitung und koordiniert studentische Interessen.

Dies wird zum Beispiel verwirklicht, indem regelmäßig Treffen der studentischen Vertreter*innen in den Fachbereichsräten organisiert werden. Außerdem verstehen sich die Hochschulpolitikreferent*innen als Ansprechpartner*innen in allen hochschulpolitischen Fragen. Zentral ist das Ziel, studentische Interessen zu bündeln und so möglichst effektiv durchzusetzen.

6. Kulturtermine

05.12.2017; 20.00 Uhr: Grauflächenkultivierung: Spirit Fest in der Marktstraße 100

07.12.2017; 20.00 Uhr: Improtheater „Jetzt oder Knie“ im Gloria

13.12.2017; 20.00 Uhr: Grauflächenkultivierung: Karl die Große

14.12.2017; 18.00 Uhr: Cryptoparty

 

 


 

Soooo, das war es auch schon wieder. Wir wünschen euch einen wunderbaren Start in den Dezember, einen ruhigen ersten Advent und einen lieben Nikolaus.

 

Liebe Grüße

 

Euer AStA Landau